Herzlich Willkommen beim

Freundeskreis Lebendige Grafschaft e.V.

Update 24.06.2020:
Das Museum und alle Veranstaltungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Hochzeiten im Lehrerhaus in kleinem Kreis wieder möglich! Neue Informationen werden mitgeteilt.

„Corona fordert Opfer von uns allen – kein Jazzfrühschoppen im Dorf“

der Vorstand des Freundeskreis lebendige Grafschaft hatte gehofft, dass der allseits beliebte Jazzfrühschoppen trotz Corona-Krise planmäßig stattfinden kann, aber leider hat sich diese Hoffnung nicht erfüllt. Der alljährliche Termin Ende August fällt noch in die Sperrzone für Veranstaltung dieser Größenordnung. Günter Pfeiffer ist darüber sehr betrübt, aber ihm und den anderen Vorstandsmitgliedern ist natürlich die Einhaltung der aufgestellten Regeln wichtig. Gilt es doch, die Gesundheit der Allgemeinheit nicht zu gefährden. Es wäre doch schade, wenn die zuvor gebrachten Abstandsregeln und die Einhaltung aller Maßnahmen letztendlich wieder durch vorzeitiges, unvernünftiges Verhalten über den Haufen geworfen würden, denn das hilft Niemandem. Aus diesem Grund verzichtet der Vorstand auch darauf, von den gelockerten Vorschriften Gebrauch zu machen und die Öffnung des Schulmuseums wieder zu ermöglichen. Schließlich zählen die ehrenamtlichen Aufsichtspersonen des Vorstands alle zu den Personen im gefährdeten Risikobereich.

Aber es gibt auch gute Neuigkeiten. Es kann wieder im Lehrerhaus geheiratet werden, zwar nur im kleineren Rahmen, aber vor der Tür ist für weitere Gäste ja auch noch Platz. Deshalb, liebe Brautpaare, zögern Sie nicht, Kontakt mit dem Standesamt aufzunehmen, der Sommer soll schön werden, ideal für eine Hochzeit im Lehrerhaus und anschließender Fotosession im Rheinvorland.

In unserer schnelllebigen Zeit wagen wir einen Blick in die Zukunft, was im konkreten Fall bedeutet, ins letzte Jahresdrittel. Da hoffen wir alle gemeinsam mit Ihnen wieder auf Normalität. So hoffen wir sehr, dass die geplanten Veranstaltungen dann wieder stattfinden können. Aber über Einzelheiten berichtet der Vorstand aktuell in der Tagespresse und auf der Homepage des Freundeskreis.

Für die Vereinsmitglieder bedeutet das, dass wir die Vorstandssitzung leider nach hinten verschieben müssen und noch keinen neuen Termin dafür benennen können. Es ist vorgesehen, die Frauenfrühstücke für die Vereinsmitglieder am 22.09. mit Anmeldung bei Monika Pfeiffer am 18.09. und am 08.12. mit Anmeldung am 04.12.2020 stattfinden zu lassen. Auch der Weihnachtsmarkt soll wie üblich stattfinden und Lesungen und Adventsmarktbesuche werden ebenfalls eingeplant und rechtzeitig bekanntgegeben.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern, weiterhin gesund durch diese für uns alle sehr anstrengende Zeit zu kommen, und freut sich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Ihnen.

Was ist der Freundeskreis lebendige Grafschaft?

Der Freundeskreis ist ein eingetragener Verein und seit dem 25. August 1977 erstmalig vom Finanzamt Moers - nun Finanzamt Duisburg-West - unter der Nr. –119/252 Gem.– als gemeinnützig anerkannt. Er vermittelt mit seiner Arbeit Kenntnisse über Geschichte, Sitten und Gebräuche, Kultur und Tradition der alten Grafschaft Moers im weitesten Sinne. Er sorgt für Sammlung, Restaurierung und Pflege gegenständlichen Kulturgutes einschließlich vorhandener Bauwerke und Anlagen, pflegt und erhält die Grafschafter Mundart, Geselligkeit und betreibt Jugendarbeit. In 47229 Duisburg – Friemersheim, Friemersheimer Straße 21, verfügen wir über Kultur-, Trauungs- und Museumsräume.

Woher kommt der Name „Freundeskreis lebendige Grafschaft"?

Friemersheim ist eines der ältesten Dörfer der ehemaligen Grafschaft Moers. Mit dem Gedanken, die Grafschafter Mund- und Lebensart sowie das Brauchtum lebendig zu halten und Interessenten auch außerhalb der Gemeinde anzusprechen, einigte man sich 1976 auf den Vereinsnamen „Freundeskreis lebendige Grafschaft "


Jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr Besichtigung des Museums möglich, ausgenommen an Feiertagen! Kostenfreier Eintritt!

Des Weiteren:

  • - Führungen und Unterricht für Schulklassen nach Vereinbarung
  • - Hochzeiten nach Terminvereinbarung mit dem Standesamt
  • - Treffen der Ahnenforscher, jeden 1. Donnerstag im Monat ab 18 Uhr, außer an Feiertagen

Der Eintritt ist nach wie vor kostenlos, und für Gruppen stehen Termine zu anderen Zeiten nach Anmeldung und Absprache mit Herrn Pfeiffer unter Telefon 02065/20633 zur Verfügung.



Öffnungszeiten:


Sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr
ausgenommen Feiertage!