Freundeskreis Lebendige Grafschaft e.V.

Pressemitteilungen


» Ehrung für 25 Jahre Treue, 21.03.2010


Am vergangenem Freitag hielt der Freundeskreis lebendige Grafschschaft e. V. in seinen historischen Räumen des Lehrerhauses Friemersheim seine Jahreshauptversammlung ab.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Günter Pfeiffer erhoben sich die zahlreich erschienenen Mitglieder, um der im letzten Jahr Verstorbenen zu gedenken. Es folgte durch den Geschäftsführer Uwe Victor der Geschäftsbericht über das vergangene Jahr, der die durchgeführten Aktionen beschrieb und darlegte, wie beliebt das Lehrerhaus und das Heimatmuseum nicht nur hier bei uns, sondern weit über die Grenzen Duisburgs hinaus sind.

Das macht sich an einigen Zahlen fest:
In der guten Grafschafter Stube gaben sich mehr als 70 Paare mit insgesamt 2305 Gästen im Jahr 2009 das Ja-Wort. An 45 Wochenenden besuchten 3137 Besucher das Lehrerhaus und 23 Schulklassen, das waren insgesamt 596 Kinder, erlebten Schulunterricht wie zu Großvaters Zeiten.

Karlheinz Jordaan, der Schatzmeister, legte die Ein- und Ausgaben des Vereins dar, die die Kassenprüfer Sefzig und Kremmers anstandslos anerkennen konnten. Somit erfolgte die Entlastung des Vorstandes und es konnte zu den Neuwahlen geschritten werden.

Als 2. Vorsitzender wurde der amtierende Günter Bittlinsky, als Schatzmeister der amtierende Karlheinz Jordaan und als Kulturreferentin die amtierende Doris Ricken einstimmig, bei eigener Enthaltung ,wieder gewählt. Neu als Kassenprüfer sind Werner Eisfeldt und Günter Lenders dabei. Beide auch einstimmig gewählt.

Eine besondere Ehre war es an diesem Abend für Günter Pfeiffer (Bild Mitte) für 25 Jahre Treue Veronika und Peter Lufen mit Anstecknadel und Urkunde auszuzeichnen. Rolf Friedrich Großterlinden, ebenfalls seit 25 Jahren Vereinsmitglied, war leider verhindert und erhält Anstecknadel und Urkunde zugestellt.

Anschließend stellte der Ehrenvorsitzende des Vereins Klaus de Jong die im September geplante Burgenfahrt, die er begleiten und organisieren wird, vor und erinnerte auch kurz daran, dass es besonders Alt-Ober-Bürgermeister Josef Krings zu verdanken sei, dass der Verein und das Denkmal geschützte Lehrerhaus bis heute Bestand haben.

Günter Pfeiffer gab Folgendes in eigener Sache bekannt: Der traditionelle Jazz-Frühschoppen kann in diesem Jahr leider nicht statt finden, weil die Jugendlichen, vom CJD - Bildungswerk Niederrhein, die den Catering -Service leisten, sich dann noch in den Sommerferien befinden. Im nächsten Jahr soll er aber wieder stattfinden.
Leider magelt es dem Freundeskreis, wie vielen anderen Vereinen auch, an ehrenamtlichen Helfern. So wird der beliebte, monatliche Frühschoppen, bei dem Platt "geschnackt" wird, wahrscheinlich nur noch alle 2 Monate stattfinden können. Wer sich angesprochen fühlt, im Verein mitzuwirken, kann sich gerne beim Vorstand melden. Zum Schluss dankte Günter Pfeiffer allen Helferinnen und Helfern, die das Vereinsleben aktiv mitgestalten und versprach, auch in Zukunft jede einzelne Geburtstagskarte an die Mitglieder eigenhändig zu unterschreiben. (IL)

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken
























Ahnenforschung










www.lehrerhaus-friemersheim.de